Hingehen? KOnzertMEDitation

In diesem Bereich eröffnete Themen können als Termin im Termin-Kalender eingetragen werden. Dazu gibt es unter dem Schreibfenster eine Sonder-Leiste zur Termin-Auswahl.

Moderatoren: Verwaltung, Redaktion-GG

Antworten
Benutzeravatar
zuzu
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 16850
Registriert: 23.11.2006, 07:16
Wohnort: Gelsenkirchen

Hingehen? KOnzertMEDitation

Beitrag von zuzu »

Hingehen!?
KOnzertMEDitation
Sie leben weiter


Christoph Heubner im Gespräch über Menschen, die Auschwitz überlebt haben.

Gesprächsführung: Irene Dänzer-Vanotti

Mit dem deutsch-niederländischen Trio Surround – Musik, die zuhört

Babs van Bree: vocals
Am Flügel: Michael Gees

Die Lebensgeschichten der Opfer des Nationalsozialismus in die Gegenwart und Zukunft weitertragen: das ist seit Jahrzehnten die Aufgabe von Christoph Heubner. Mit Jugendlichen aus ganz Europa, vor allem aus den Staaten der Täter, besucht er die Gedenkstätte auf dem Gelände des Konzentrationslagers Auschwitz, dem Ort, der zum Synonym für den Holocaust wurde. Christoph Heubner ist heute Vizepräsident des Internationalen Auschwitzkomitees und Schriftsteller. Er schreibt Geschichten der Opfer und hat nie die Fähigkeit verloren, mit Überlebenden mitzufühlen.



Am Dienstag, dem 2.11.2021um 19.00h Uhr, Consol Theater, Bismarckstr. 240, 45889 Gelsenkirchen

Bitte kommen Sie getestet, genesen oder geimpft!


Zukunftsmusik
Singen mit und ohne Noten
Mit Michael Gees und Gabriele Czeschinski
Immer am Dienstag um 19.00h in der Kellerbar, an KonzertMeditations-Tagen um 17.00h!


Die ärmste Stadt Deutschlands hat das wärmste Theater


Wer von Angst getrieben ist, vermeidet das Unangenehme, verleugnet das Wirkliche und verpasst das Mögliche.
Angst macht die Menschen abhängig von Verführern, Betreuern und Spielern.
Angst führt zur Tyrannei der Mehrheit, weil alle mit den Wölfen heulen, sie ermöglicht das Spiel mit der schweigenden Masse, weil niemand seine Stimme erhebt,
und sie kann panische Verwirrung der gesamten Gesellschaft mit sich bringen, wenn der Funke überspringt.

Heinz Bude - Gesellschaft der Angst
Zuzu

Antworten