Gelsenkirchener Hinterhöfe

Bekannte und unbekannte Orte in Gelsenkirchen

Moderatoren: Verwaltung, Redaktion-GG

pito
Abgemeldet

Beitrag von pito »

Regenbogen Tusse hat geschrieben:Sorry ,bischen schwammig,kein digitalphoto.
Was heißt hier "schwammig"? Würde sagen: athmosphärisch. Und seit wann ist Digitalität ein Qualitätsmerkmal. ;-)

@IngoS: :up: Gerne mehr aus deiner Sammlung.

pito
Abgemeldet

Beitrag von pito »

BildDrechslerstraße

pito
Abgemeldet

Beitrag von pito »

Da möchte man gar nicht weiter forschen:
BildJosefstraße

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 16148
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Beitrag von Heinz O. »

alle Cranger StraßeBild
Bild
Bild
Bild
Micha

Irgendwie machen GEschichten süchtig .......

MichaL
Abgemeldet

Beitrag von MichaL »

Heinz O. hat geschrieben:alle Cranger StraßeBild
Das ist doch der Hinterhof, in dem Gerd Schröer seinen Radio- und Fernsehverkauf mit -werkstatt hatte, oder?

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 16148
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Beitrag von Heinz O. »

MichaeL hat geschrieben:[
Das ist doch der Hinterhof, in dem Gerd Schröer seinen Radio- und Fernsehverkauf mit -werkstatt hatte, oder?
könnte hinkommen, er war auf der Cranger 176.
Micha

Irgendwie machen GEschichten süchtig .......

Benutzeravatar
Pegasus
Beiträge: 317
Registriert: 09.03.2008, 08:38
Wohnort: Gelsenkirchen - Bismarck

Beitrag von Pegasus »

Hi..
Rückseite von der bismarckstraße 200 (198 ?), unten ist die spielhalle drinn, (das haus vor der sparkasse) von der bismarckstraße hat man keinen zugang zu den wohnungen, die bewohner müssen über den sparkassen parkplatz (ahlmanshof) den eingang benutzen. Die 2 zugemauerten fenster rechts unten, gehören zu der spielhalle, die man von der bismarckstraße aus betreten kann. In dem anbau hat jemand seine wellensittiche und andere vögel untergebracht, sind bei der aufnahme aber alle drinnen gewesen, das gebäude scheint offentsichtlich auch mal höher gewesen zu sein.
,Bild
Bild

Stromwort
Abgemeldet

Beitrag von Stromwort »

Bild


Blick "Nach hinten raus" beim Versuch einen Regenbogen zu erwischen :oops:

RedMoni
Beiträge: 26
Registriert: 26.01.2008, 20:05
Wohnort: MH-Ruhr (Ex-Resse)

Beitrag von RedMoni »

Rotthausen, Grüner Weg 16, 1950/60er Jahre
Bild

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 16148
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Beitrag von Heinz O. »

Cranger Straße
Bild
Micha

Irgendwie machen GEschichten süchtig .......

Benutzeravatar
Fuchs
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 27559
Registriert: 21.12.2006, 12:30
Wohnort: In der Stadt mit den Geschichten

Beitrag von Fuchs »

RedMoni hat geschrieben:Rotthausen, Grüner Weg 16, 1950/60er Jahre
Ein tolles Bild,

Dankefür!

:wink:
Interoperabel!

pito
Abgemeldet

Beitrag von pito »

Hinter der Flora:
Bild

kwitsche
Abgemeldet

Beitrag von kwitsche »

Die Dach terra sse ist schön für Menschen. :)

Propietario
Beiträge: 433
Registriert: 05.11.2007, 23:46
Wohnort: Spanien und Recklinghausen

Bismarckstraße 200

Beitrag von Propietario »

Pegasus hat geschrieben:Hi..
Rückseite von der bismarckstraße 200 (198 ?), unten ist die spielhalle drinn, (das haus vor der sparkasse) von der bismarckstraße hat man keinen zugang zu den wohnungen, die bewohner müssen über den sparkassen parkplatz (ahlmanshof) den eingang benutzen.


Ich meine, daß Du da nicht richtig recherchiert hast. Kenne die Örtlichkeit bestens.
Die Spielhalle hat natürlich einen eigenen Eingang. Die separate Eingangstür zum Hausflur Bismarckstraße 200 ist an der rechten Seite. 3 oder 4 Treppenstufen sind zu überwinden. Innerhalb des Hausflures besteht auch ein Zugang zu den Räumlichkeiten der Spielhalle. Früher war dort die Gaststätte Quadt ansässig. Es bestand damals schon der von Dir beschriebene Hinterausgang. Da die Kneipentoiletten vom Flur aus erreichbar waren, hätte man als Zechpreller durchaus die Gelegenheit, die Gaststätte durch die Hintertür Richtung Ahlmannshof unbemerkt zu verlassen. Zu der Zeit war das unüblich. Die Anwohner brauchen also nicht das Haus "nur" durch den Hinterausgang verlassen.

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 16148
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Beitrag von Heinz O. »

wie ich finde, zwei ganz interessante Hinterhof Häuser in Erle Bild
Bild
Micha

Irgendwie machen GEschichten süchtig .......

Antworten